Aktuelles bezüglich Corona-Virus

 Hier finden Sie Informationen zum Ablauf von Corona-Testungen in unserer Praxis und hilfreiche Informationen zum Corona-Virus

 Stand 09.11.2020


Liebe Patientinnen und Patienten, 

bitte betreten  Sie mit Erkältungsbeschwerden (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen  oder Fieber) nicht unangemeldet  unsere Praxis. Melden Sie sich bitte telefonisch unter 04453-2641, wir rufen zurück. Falls sie vor der Tür stehen sollten, klingeln Sie bitte   (Klingel befindet sich links neben der Tür). Vielen Dank!


Informationen zu Coronavirus-Abstrichen:

 Testung bei Atemwegsinfekt/Erkältungsbeschwerden

Sollten Sie sich aufgrund eines Infektes testen lassen wollen, kontaktieren Sie uns telefonisch (04453-2641), wir vereinbaren dann mit Ihnen einen Termin zum Abstrich. Dieser wird  in unserer Praxis durchgeführt.

zum Ablauf:

Sie werden zu einem passenden Zeitpunkt einbestellt. Bitte klingeln Sie an der linken Hintereingangstür vom Parkplatz aus. Sie erhalten von uns einen "Pager" (Empfangsgerät mit akustischem und visuellem Signal, wie man es aus manchen Restaurants kennt).  Wenn der Untersuchungsraum für Sie frei ist, wird Ihr "Pager" aktiviert  und sie kommen erneut zur Tür und werden hereingelassen. (Nehmen sie sich ggf. bitte eine Decke für die Wartezeit im Auto mit.)  Das Betreten der Praxis ist ausschließlich mit Mund-Nase-Schutz gestattet. Nach dem Abstrich und der Untersuchung werden Sie wieder nach draußen geführt.  Um den Kontakt möglichst kurz zu halten, haben Sie bitte Verständnis, dass die Befragung und Untersuchung nur symptomorientiert erfolgt und keine weiteren Anliegen (außer im Notfall) geklärt werden können. 

Je nach Anzahl der Infektpatienten/innen  am Tag, kann es zu Verzögerungen und Wartezeiten kommen. Haben Sie bitte Verständnis. 

 

 

Sie sollten sich bis zum Erhalt des negativen  Testergebnisses so verhalten, als ob sie mit Covid-19 infiziert sein könnten !

 

Testung von Lehrkäften

Lehrkräfte können sich in Niedersachsen regelmäßig auf das Corona-Virus Testen lassen. Wir können in unserer Praxis keine regelmäßigen Testungen von asymptomatischen Lehrkräften durchführen, da wir hierfür nicht registriert sind. Fragen sie hierfür ggf. unter der Tel. 116117 nach oder bei der zuständigen Schulbehörde, welche Praxen den Test durchführen können  

 

 

Testung von asymptomatischen Personen, die mit Personen Kontakt hatten, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde

Nehmen Sie Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt auf. Sollte das Gesundheitsamt einen Abstrich für indiziert halten, führt das Gesundheitsamt die Testung selbst durch oder verweist an eine Abstrichstelle, die befugt ist den Abstrich im Auftrag des Gesundheitsamtes auf Kosten des Gesundheitsamtes durchzuführen. Das Gesundheitsamt entscheidet auch über Quarantänemaßnahmen. Im Einzelfall können wir den Abstrich durchführen.

Sollten Erkältungs-/Atemwegsbeschwerden-(z.B. Fieber, Husten, Halsschmerzen,..)Beschwerden vorliegen, können wir den Test auf Krankenkassenkosten durchführen.

 

Corona-Warn APP: Falls durch die Corona-Warn-App ein Kontakt mit hohem Risiko gemeldet wird (hohes Risiko und rote Farbe), können wir den Test in unseren Praxen durchführen (egal, ob Sie Beschwerden haben oder nicht). 

Link: so funktioniert die Corona-Warn-App:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/WarnApp/Funktion_Detail.pdf?__blob=publicationFile

 

 

 

Testung von Reiserückkehrern aus Risikogebieten

Link mit Informationen:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html

Der Betrieb der Testzentren für Reiserückkehrer in Wilhelmshaven wurde am 15.09.2020 eingestellt. Die Testung von Reiserückkehrern aus Corona-Risikogebieten können nun beim Hausarzt durchgeführt werden. Wenn sie aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht. Nach 5 Tagen kann ggf. ein Corona-Abstrich durchgeführt werden um die Quarantäne zu verkürzen (dabei ist zu beachten, dass bis zum Testergebnis einige Tage vergehen können).

 So gehen Sie vor:

1. Melden Sie sich  beim zuständigen Gesundheitsamt (online):

Link:https://www.einreiseanmeldung.de/#/

2. Vereinbaren Sie telefonisch bei uns einen Termin zum Abstrich (frühestens 5 Tage nach Einreise und nach Absprache mit dem Gesundheitsamt)

3. Füllen Sie rechtzeitig spätestens 1 Tag vor dem vereinbarten Abstrichtermin folgendes Selbstauskunftsformular aus:

 

Selbstauskunftsformular für Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten  für die Testung im Ärztehaus Hauptstraße Zetel:

 Falls Sie Reiserückkehrer(in) aus einem Corona-Risikogebiet  sind, füllen sie bitte spätestens 1 Tag VOR dem vereinbarten Abstrichtermin bei uns das Selbstauskunftsformular aus. Bitte beachten Sie hierfür unsere Datenschutzbestimmungen. Der Abstrich kann aus logistischen Gründen nur durchgeführt werden, wenn uns das  Selbstauskunftsformular am Tag vor dem vereinbarten Abstrichtermin vorliegt. 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Datenschutz:

  • Ihr Datenschutz ist uns sehr wichtig. Ihre Daten werden strengst vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

  • Wenn Sie unseren Online-Kontaktformular  nutzen,  erklären Sie sich mit der automatisierten Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zweck der Bearbeitung und Dokumentation des Anliegens einverstanden und akzeptieren dieses.

  • Weitere ausführliche allgemeine Informationen zum Anbieter dieser Webseiten und zur Haftung können Sie in unserem Impressum einsehen. Beachten Sie dabei auch die Erklärung zum Datenschutz.

 

 

Aktuelle Risikogebiete finden sie hier (RKI, Risikogebiete): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

 


Der Antigen-Schnelltest ist bestimmten Fragestellungen vorbehalten und gibt nicht die Sicherheit, die ein regulärer Abstrich gibt. Wir bieten ihn derzeit nicht als Selbstzahler-Leistung an.



Weitere Informationen:

Vereinbaren Sie möglichst Termine, um Wartezeiten zu minimieren.

Wir achten darauf, dass Abstands-Regeln eingehalten werden und die Mitarbeiter des Ärztehauses arbeiten alle mit Mundschutz, bei längeren bzw. intensiveren Kontakten mit FFP2-Maske. Auch aus Rücksicht vor anderen sollte  das Betreten der Praxis auch für Patienten/innen  nur noch mit Mundschutz erfolgen.

 Unsere Wartebereiche und die meisten Untersuchungsräume sind mit Entlüftungsanlage ausgestattet.

Sollten sie dennoch Bedenken haben oder keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können, sprechen Sie uns an, wir finden eine individuelle Lösung.

Aufgrund der aktuellen Situation bringen Sie bitte keine Begleitpersonen mit in die Praxis und nehmen Sie die Termine möglichst alleine war. Lassen Sie Ihre Begleitung bitte außerhalb unserer Praxisräume warten (z.B. auf dem Parkplatz im Auto).

 

Wir haben aus hygienischen Gründen die Zeitschriften im Wartezimmer und das Kinderspielzeug entfernt. Bringen Sie sich ggf. etwas mit (insbes. für die Kinder). Da wir regelmäßig lüften, ziehen sie sich warme Kleidung an. Falls Sie draußenb warten müssen, bringen Sie sich ggf. eine Decke mit.

 

Patientinnen für unserer Frauenarztpraxis

Schwangere Patientinnen, die für Untersuchungen in die gynäkologische Praxis kommen, können am Hintereingang (Parkplatzseitig an der "Ecke zum Backsteingebäude" im Bereich der Wartezone der Frauenarztpraxis) klingeln, Sie werden dann hereingelassen.

Auch hier gilt, dass sie uns bitte vor Ihrer Ankunft informieren, falls ein erhöhtes Risiko einer Infektion bei Ihnen besteht.

 

 


 Für alle Patienten gilt:

Geben Sie an, ob Erkältungsbeschwerden vorliegen oder bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Corona-Virus-Infektion besteht. Das gleiche gilt auch für Blutabnahmen! Weisen sie uns bitte vor der geplanten Blutabnahme am besten telefonisch darauf hin.

Kommen Sie zu Ihrem Arztbesuch bitte möglichst ohne Begleitung (z.B. ohne Kinder). Achten sie bitte auf Abstand zu anderen Patientinnen und Patienten.


Unsere Praxen bieten weiterhin  Kontakt per Videosprechstunde an (aktuell Herr Focken) (Hierbei erhalten sie eine SMS oder email zugeschickt mit einem Link, den sie zur vereinbarten Zeit anklicken müssen. Dies ist mit Smartphone oder Computer möglich (Patienteninformation "Online in die Arztpraxis" im Download-Bereich). Fragen sie ggf. direkt danach, ob bei Ihnen auch eine Videosprechstunde möglich ist (falls sie mit dem Umgang eines Smartphones, Tablets oder eines Computer vertraut sind). Einen Termin hierfür können sie entweder telefonisch oder in der Online-Terminbuchung machen.


Allgemeine Infos:

Krankschreibungen können nur durchgeführt werden, wenn Beschwerden bestehen.

Pneumokokken-Impfstoff (Impfung gegene eine bakterielle Form der Lungenentzündung) ist aktuell nicht lieferbar.